Unsere Servicehotline

08342 420 44 - 0

DeutzFahrLogo

Array
(
    [0] => Array
        (
            [cut_images] => 1
            [image_fallback] => 1
            [option] => com_pixelcms_articles
            [view] => pixelcms_articles
            [pixelcms_category_id] => 10
            [pixelcms_filter] => active
            [articleId] => 268
        )

    [1] => Array
        (
        )

)
Joomla\Registry\Registry Object
(
    [data:protected] => stdClass Object
        (
            [menu_text] => 1
            [menu_show] => 1
            [menu-meta_description] => Historie der Clemens Singer Landtechnik GmbH & Co.
            [secure] => 0
            [page_title] => Firma
            [cut_images] => 1
            [image_fallback] => 1
            [option] => com_pixelcms_articles
            [view] => pixelcms_articles
            [pixelcms_category_id] => 10
            [pixelcms_filter] => active
            [articleId] => 268
        )

    [initialized:protected] => 1
    [separator] => .
)

Historie der Clemens Singer Landtechnik GmbH & Co.

Bereits im Jahre 1892 gründete Herr Josef Welz ein Maschinengeschäft in Marktoberdorf. In der Gründerzeit wurden Maschinen jeglicher Art für die unterschiedlichsten Einsatzzwecke
gehandelt und repariert. Vom Standort in Marktoberdorf in der Jahnstraße war der damalige Altlandkreis Marktoberdorf und Füssen das Haupteinzugsgebiet für das Unternehmen.

Im Jahre 1913 verkaufte das kinderlose Ehepaar Welz ihr Geschäft an den Mechanikermeister Josef Bergmoser. In der schwierigen Zeit des ersten Weltkrieges war das Erhalten des Betriebes die vordringlichste Aufgabe. Die beginnende Technisierung der Landwirtschaft in den zwanziger Jahren ergaben neue Chancen. Mit dem Verkauf von Fahr Erntemaschinen ab dem Jahre 1924 wurde der Schwerpunkt des Handels auf den landwirtschaftlichen Bereich verlegt.

Ende der vierziger Jahre, nach vielen Schwierigkeiten, begann eine neue Ara. Die Zugmaschine, auch landläufig Bulldog genannt, setzte sich auch im Allgäu durch. Karolina Bergmoser, Tochter von Josef Bergmoser, und ihr späterer Ehemann Clemens Singer bauten das Geschäft mit Elan aus. Die Reparatur und der Vertrieb von Erntemaschinen, Zugmaschinen und Melktechnik für die Landwirte in der Umgebung von Marktoberdorf und Füssen wurden zum Unternehmenserfolg. Die hohe Reparaturqualität und ein umfassendes Angebot im Maschinenbereich sind bis heute das Unternehmensziel. Der Grünlandbereich mit der Milchviehwirtschaft dominiert.

Ein gut geschultes Mitarbeiterteam mit hoher Kundenorientierung bildet das Rückgrat des Unternehmens. Im Laufe der letzten Jahre wurden im Umfeld des Stammbetriebes in der Jahnstraße weitere Flächen, für die immer größer werdenden Maschinen, mit genutzt. Eine Zusammenfassung des Betriebes und der damit verbundenen besseren Handhabung lag seit Jahren an.

Mit Beginn des Jahres 2010 wird dieser langgehegte Wunsch in Erfüllung gehen. Der gesamte Betrieb Singer Landtechnik wird auf das ehemalige Gelände der Futtertrocknung nach Ebenhofen verlagert.

Viele Vorteile für die Kunden vereinen sich hier. Großzügige Flächen für die Ausstellung und die Reparaturwerkstatt optimieren unsere Leistungsfähigkeit.